Glutenfreies Brot ohne Hefe

Als Neuling habe ich mich an mein erstes glutenfreies Brot ohne Hefe gewagt und es ist dabei tatsächlich ein Brot entstanden das lecker schmeckt. Wie schon fast erwartet ist es sehr kompakt und super sättigend.

Beim Backen mit glutenfreien Mehlen gibt es ein paar Sachen die Du wissen solltest. Es bedarf eines Bindemittels, da das Gluten, Klebereiweiß ja nicht vorhanden ist. In diesem Fall ist es Tapiokastärke und Leinmehl, das verdickend wirkt und die Chiasamen als Ei-Ersatz.

Als Backtriebmittel dient bei diesem Brot Backpulver, alternativ kannst Du auch Natron verwenden, dann am besten noch etwas mehr Zitronensaft dazugeben, damit es aktiviert wird.

Zutaten für das glutenfreie Brot mit Kürbiskernen

Zutaten für das glutenfreie Brot mit Kürbiskernen

Zutaten für ein kleines Brot, Kastenformgröße: Länge 24 cm

  • 75 g Reismehl
  • 50 g gemahlene Walnüsse
  • 2 El Chiasamen
  • 30 g Leinmehl
  • 50 g Tapioka
  • 2 Tl Backpulver
  • 2 El Zitronensaft
  • 1 El Sesammus
  • 1 EL Mandelmus
  • 50 ml Wasser
  • 250 g Quark (laktosefrei)
  • 60 ml Wasser
  • Kürbiskerne
Den Teig sanft mit einem Rührlöffel durchmischen, damit er locker bleibt

Den Teig sanft mit einem Rührlöffel durchmischen, damit er locker bleibt

Zubereitung des Teig

  1. Zunächst die trockenen Zutaten miteinander in einer Schüssel vermischen.
  2. Danach das Sesam- und Mandelmus mit dem Zitronensaft mischen und nach und nach lauwarmes Wasser hinzugeben bis eine sämige Konsistenz entsteht.
  3. Dieses nun zu der Mehlmischung geben und unterrühren. Dann den Quark unterheben und schlückchenweise Wasser dazu geben bis ein Teig entsteht.
  4. Es ist ausreichend die Zutaten kurz zu durchmischen.
  5. Nach Belieben ein paar Kürbiskerne in den Teig hinein und die restlichen oben darauf geben.
  6. Die Kastenform mit etwas Alsan ausstreichen, damit der Teig sich nach dem Backen gut aus der Form lösen lässt.
  7. Das Brot benötigt eine Backzeit von 45 Minuten bei Umluft.

Nun ist das glutenfreie Brot ohne Hefe auch schon fertig gebacken. Lasse es am besten zunächst ein wenig abkühlen. Du kannst es dann wie ich z.B. in Scheiben schneiden und diese portionsweise einfrieren. So hast Du dann bei Bedarf nach kurzem Auftauen sehr frisch schmeckendes Brot parat.

Das glutenfreie Brot ohne Hefe wird sehr kompakt und sättigt ewig

Das glutenfreie Brot ohne Hefe wird sehr kompakt und sättigt ewig